Donnerstag, 28. August 2014

In den letzten Zügen

Ich liege in meiner Wohnung auf dem Bauch auf dem Boden vor meinem Laptop - das wird wohl mein letztes Update von 'draußen' sein. Auf dem Bauch liege ich auch eher unfreiwillig: die Stühle und der Tisch sind schon weg, jetzt wird noch zwei Tage geputzt, und dann geb ich die Wohnung ab.

Einige Leute haben mich gefragt, ob das nicht schwer ist, alles herzugeben und sich so einzuschränken.
Ganz ehrlich: nein. Ganz im Gegenteil, ich finde es total befreiend, all den Ballast loszuwerden, den man so mit sich rumträgt. Heute war ich im Kloster in meinem Zimmer beim Einrichten, und da dachte ich mehrfach, ich muss mal wieder dringend ausmisten und Zeug loswerden - hier ist es viel zu voll. ;) Ich freu mich immer total, wenn jemand was von meinen Sachen brauchen kann, und stelle fest, dass ich echt gerne was verschenke. Seit ein paar Tagen merke ich allerdings auch, was wirklich essentiell ist: Tisch und Stühle z.B. und genügend Töpfe, Teller und Tassen. Naja, aber irgendwie geht's dann doch ohne (und vielleicht trainiere ich damit ja sogar meine Rückenmuskulatur, wenn ich auf dem Boden liege?).

Ich freue mich total aufs Noviziat, bin gleichzeitig natürlich gespannt, bin aufgeregt, und hab auch ein bisschen Bammel davor. Aber vor allem freu ich mich. :)

So, und jetzt fängt der Rücken langsam an wehzutun, daher mach ich jetzt für heute Schluss... und gehe ins Kloster. :)))

Kommentare:

  1. Alles Gute für Sie auf Ihrem Weg und besonders in den nächsten Wochen. Hoffentlich können Sie wenigstens ab und zu etwas bloggen. Gottes Segen und dazu viel Freude. Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Gespannt sind wir Leser natürlich auch ... und wünschen Gottes Segen dem so unmittelbar bevorstehenden Schritt in ein ganz neues Leben - das wie jedes Leben schöne Überraschungen, aber auch auf Dauer eine gewisse Ernüchterung und gewiß auch die ein oder andere Enttäuschung bergen wird: Doch was auch immer kommt: Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  3. Bitte, wir be-beten Sie auf Ihrem Weg!
    Wie es Andreas schon geschrieben hat - was auch immer kommt:
    Alles Gute! :-)
    United in HIM Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die ersten Tage und Wochen - bis zum nächsten Update halt! Sie kennen sicher die Gedichtzeile von Hesse "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben". In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auch viel von diesem Zauber und viel Segen!
    Alles Gute,
    Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Alles, alles Gute für den Neubeginn. Es wird sicherlich nicht immer die Sonne scheinen. Lassen Sie sich Zeit in die Gemeinschaft hinein zu kommen. Das ist bestimmt nicht leicht, wenn man "autonom" gelebt hat. Ein Wort für den Weg mit Hilde Domin: Ich setzte meinen Fuß in die Luft - und sie trägt.
    Das wünsche ich Ihnen und hoffe, dass Sie weiter bloggen können. - Auch im Noviziat

    AntwortenLöschen